Evangelische Hochschulgemeinde mit Studierendenwohnheim

Das Gemeindezentrum und das Studierendenwohnheim entstehen in der Darmstädter Innenstadt durch den Umbau zweier benachbarter Gebäude.

Ein um das Jahr 1600 erbautes Jagdhaus, das später als Lazarett und die letzten Jahrzehnte der TU Darmstadt als Verwaltungsgebäude diente, wird künftig die Evangelische Hochschulgemeinde beherbergen. Dazu wird es in enger Abstimmung mit der Denkmalpflegebehörde behutsam saniert und an die neuen Anforderungen angepasst.

Ein benachbartes, abgewohntes Studierendenwohnheim aus den späten Fünfzigerjahren wird auf den Rohbauzustand zurückgeführt. Die Vertikalerschließung wird verändert und die bis dato vorhandenen Miniappartements weichen einem Mix aus unterschiedlichen Wohnformen, vom Appartement bis zur Vierer-WG. Im Zuge der energetischen Ertüchtigung erhält das Gebäude eine Klinkerfassade mit großzügigen Fensteröffnungen, auch an den bisher weitgehend geschlossenen und abweisend wirkenden Schmalseiten des langestreckten Gebäuderiegels. Die ehemals gewerblich genutzte Erdgeschosszone wird neu strukturiert und bietet künftig den Bewohnern Raum für Begegnungen. Für Begegnungen im Freien wird ein bisher als Parkplatz genutzter Freibereich zwischen den Gebäuden zu einer grünen Oase im städtischen Gefüge umgestaltet.

Bauherr EKHN Evangelische Kirche Hessen-Nassau
Standort Darmstadt
Fertigstellung 2016
Fläche 5.214 m²
Kubatur 15.033 m³
Kategorie Bürobau, Sonderbau, Wohnungsbau
Typ Umbau / Sanierung
Art im Bau